kunstraum_ sumpfhahn _raumkunst
* sumpfhahn * Räume * Aktivitäten

Die Verfremdung des Üblichen
oder die Entlarvung und Diskreditierung offizieller Fassaden
Ausstellungen und Musik; Mai-August 2008
mit KünstlerInnen Johannes Beulig und der KünstlerInnengruppe Spielmal; Eröffnungen am Freitag den 30.05.2008 20h -- 27.06.2008 20h -- 25.07.2008 20h
* weiter >> zu den Projekten
- - - - + Entlarvung und Diskreditierung offizieller Fassaden + - - - -
Junge KiezkünstlerInnen wurden eingeladen, über den Zeitraum von vier Monaten (Mai bis August 2008) ein 'künstlerisch soziales Programm' im Sumpfhahn zu kuratieren und zu gestalten. Hierbei ist anzumerken, dass der Sumpfhahn den eingeladenen KünstlerInnen absolute Autonomie im künstlerischen Tun bietet. Das Programm gestaltet sich aus aktuellen Tendenzen in Sachen Musik und bildender Kunst. Die Gruppe junger StudentInnen aus dem Soldiner Kiez engagierten sich schon seit dem Vorjahr. Sie wurden durch das erfolgreiche Festival 'Krieg der Sprachen' motiviert, vermehrt eigene künstlerische Akzente im Kiez zu setzen. Johannes Beulig (Spielmal Umfeld) wird dieses Projekt kuratieren: -geboren: 1984 in Neubrandenburg -bis 2003 in Kühlungsborn bei Rostock gewohnt (wer den G8-Gipfel kennt weiß wo das ist) -seit 2003 in Berlin: Ausbildung VA-Techniker --> 2006 beendet -Musik seit 1998: Primärinstrument Schlagzeug und Percussion, Sekundärinstr. Gitarre, Bass, Klavier und Synthie -seit 1998 zahlreiche Bandprojekte von Heavy Metal/Alternative/Experimentell bis Besenpercussion -Hobbys: außer Musik auch malen, bisher eine Ausstellung (beim unehelichen Sohn von Juan Carlos) -seit zwei Jahren Weddingbewohner und Schüler bis Juni. sumpfhahn
sumpfhahn sumpfhahn